Sommer, Sonne – Focaccia-Zeit

Sommer, Sonne – Focaccia-Zeit

Jetzt  ist er da, der Sommer und damit auch die Gelegenheit mit einem kühlen Getränk auf Balkon oder Terrasse zusammen mit der Familie oder mit Freunden laue Sommerabende zu verbringen. Dazu etwas leckeres zum Knabbern, so muss Sommer sein.

DSC_6564DxO

Wir haben heute Focaccia gebacken. Ein Teig, verschiedene Beläge, nach dem Backen in Streifen geschnitten, so kann jeder von allen Varianten naschen. Für 8 Personen machen wir 8 längliche Focaccia aus einem Hefeteig von 1 kg Mehl.

1 kg Mehl mit einer Prise Salz in eine Schüssel geben, eine kleine Kuhle in die Mitte drücken und 1 Würfel Hefe hineinbröseln, 2 Teelöffel Zucker darüber geben und so viel lauwarmes Wasser bis die Hefe bedeckt ist. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort etwa eine halbe Stunde gehen lasssen. Jetzt mit dem Knethaken der Küchenmaschine noch 550 ml Wasser und 4 Esslöffel Olivenöl unterkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Nochmals gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Während der Teig geht, könnt ihr die Beläge vorbereiten und den Backofen auf 250 Grad vorheizen.

Wir haben eine Aprikosen-Speck-Focaccia, eine mit Birnen, Ziegenkäse und Trüffelhonig und eine mit Tropea-Zwiebeln gebacken.

Für die Aprikosen-Speck-Focaccia benötigt ihr 6-8 Aprikosen in Spalten geschnitten, 2-3 Rosmarinzweige (abgstreifen und grob hacken), etwa 150 g Speckwürfel, grobes Meersalz und 70 g grob gehackte Mandeln.

DSC_6511DxO

Für die Focaccia mit Birnen, Ziegenkäse, Walnüssen und Trüffelhonig, schneidet ihr eine reife Birne in Spalten. Ebenso in schmale Scheiben schneidet ihr eine Rolle Ziegenfrischkäse (100 g) und hackt 70 g Walnüsse grob.

DSC_6519DxO

Mit roten Zwiebeln, idealerweise die aus Tropea, schmeckt die Zwiebel-Focaccia am besten. Je nach Größe nehmt ihr 2-3 rote Zwiebel, schneidet diese in Streifen. In einer Pfanne werden 20 g brauner Zucker karamelisiert, Zwiebel unf 1 Esslöffel Olivenöl dazugeben und die Zwiebel weich dünsten und etwas salzen. Die Fotos der Zwiebel-Focaccia liefern wir euch nach. Interessantes zur Tropea-Zwiebel erfahrt ihr auch in einem separaten Blog-Post.

Inzwischen müsste der Teig sein Volumen verdoppelt haben und ihr trennt 8 gleich große Stücke ab und wellt diese länglich aus. Immer zwei werden dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt und mit Olivenöl bepinselt. Jetzt könnt ihr die Teigfladen belegen. Die Zutaten reichen für 2-3 Focaccia aus. Bei der Aprikosen-Focaccia den Rosmarin erst 3 Minuten vor Ende der Backzeit darüber streuen, er verbrennt sonst und wird bitter. Über die Birnen-Focaccia gebt ihr nach dem Backen noch etwas Meersalz und beträufelt sie mit Trüffelhonig (es geht natürlich auch mit normalem Honig). Die Zwiebelmischung ebenfalls vor dem Backen auf die Teigfladen geben. Gebacken werden die Focaccia bei 250 Grad auf der mittleren Schiene 15 Minuten. Falls sie zu dunkel werden, den Ofen etwas runter schalten.

Natürlich könnt ihr eurer Fantasie wie immer freien Lauf lassen und eigene Beläge kreiieren. Schaut einfach, was gerade in eurem Kühlschrank ist oder was gerade Saison hat. Genießt eure Focaccia und den Sommer!

DSC_6525DxO

Facebook
Facebook
INSTAGRAM

1231total visits,1visits today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
error: Alert: Inhalt ist geschützt!!