Klassiker aus der Backstube: Zwetschgenkuchen

Klassiker aus der Backstube: Zwetschgenkuchen

Das Beste am Spätsommer und Herbst ist, dass es endlich wieder Zwetschgen gibt und wir tolle Kuchen und Zwetschgenknödel machen können. Am Wochenende haben wir die Zwetschgen-Saison gleich mit einem richtigen Klassiker eingeläutet: ein Zwetschgenkuchen mit Streusel vom Blech. Ein einfaches Rezept, ohne Schnickschnack, das schon von meiner Oma so verwendet wurde. Der Kuchen wird immer sehr saftig und das Aroma der Zwetschgen kommt wunderbar zur Geltung. Einfach herrlich!

Für den Hefeteig gebt ihr 500g Mehl (Type 550) in eine Rührschüssel, drückt in die Mitte eine kleine Vertiefung und bröselt dort 1 Hefewürfel hinein, 2 Teelöffel Zucker darüber und schüttet vorsichtig 300 ml lauwarme Milch darüber. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort etwa einen halbe Stunde gehen lassen. Nun 1 Ei, 75 g zimmerwarme Butter, 70 g Zucker und 1 Prise Salz dazugeben und kräftig (am besten mit der Küchenmaschine) verrühren. Wiederum abdecken und eine Stunde gehen lassen.

Während der Teig geht, könnt ihr die Streusel herstellen: 100 g Butter mit 100 g Mehl, 140 g Zucker, 100 g gemahlenen Haselnüssen (oder Mandeln) und 1-2 Teelöffel Zimt vermischen. Im Kühlschrank kalt stellen. Den Teig auf ein großes Backblech drücken und 1,5 Kilo entsteinte und halbierte Zwetschgen fächerartig darauf legen. Nun die Streusel darauf verteilen. Den Kuchen nochmals etwa eine halbe Stunde gehen lassen. Anschließend bei 200 Grad 25 Minuten backen.

 

Facebook
Facebook
INSTAGRAM

3291total visits,4visits today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
error: Alert: Inhalt ist geschützt!!