Browsed by
Schlagwort: Backen

Kanelbullar

Kanelbullar

Tag der deutschen Einheit in Deutschland und einen Tag später der mindestens ebenso bedeutsame Tag der Zimtschnecken in Schweden… Dieser große Tag soll auch an uns nicht unbeachtet vorüberziehen und wir setzen endlich unsere Ankündigung um, mindestens so leckere Zimtschnecken zu backen, wie wir sie in Stockholm bei unserem Zimtschnecken-Test überall bekommen haben. An für sich kann nichts schief gehen- haben wir das Rezept doch vom schwedischen Teil unser Familie übermittelt bekommen. Ein seit Generationen weitergereichtes “Originalrezept” mit Gelinggarantie! Aus…

Weiterlesen Weiterlesen

Klassiker aus der Backstube: Frankfurter Kranz

Klassiker aus der Backstube: Frankfurter Kranz

Ist es schon eine Torte oder nur ein Rührkuchen? Für die, die ihn lieben ist dies jedoch völlig egal, Hauptsache er schmeckt! Für die, die ihn backen, ist er doch etwas mehr, als ein normaler Rührkuchen. Wird der fertige Kuchen doch zwei Mal durchgeschnitten und mit Buttercreme gefüllt, mit Creme außen bestrichen und mit Krokant bestreut. Der Aufwand, der für einen Frankfurter Kranz betrieben werden muss, kommt dem für eine Torte schon nahe. Geduld ist gefordert beim Bestreuen und leider…

Weiterlesen Weiterlesen

Klassiker aus der Backstube: Zwetschgenkuchen

Klassiker aus der Backstube: Zwetschgenkuchen

Das Beste am Spätsommer und Herbst ist, dass es endlich wieder Zwetschgen gibt und wir tolle Kuchen und Zwetschgenknödel machen können. Am Wochenende haben wir die Zwetschgen-Saison gleich mit einem richtigen Klassiker eingeläutet: ein Zwetschgenkuchen mit Streusel vom Blech. Ein einfaches Rezept, ohne Schnickschnack, das schon von meiner Oma so verwendet wurde. Der Kuchen wird immer sehr saftig und das Aroma der Zwetschgen kommt wunderbar zur Geltung. Einfach herrlich! Für den Hefeteig gebt ihr 500g Mehl (Type 550) in eine…

Weiterlesen Weiterlesen

Kugelige Variationen

Kugelige Variationen

Versprochen haben wir es euch im letzten Blog-Post – die Varianten für die tollen Kugel-Törtchen. Zwei verschiedene Crémes haben wir nun ausgetüftelt. Beide sind weniger aufwändig in der Herstellung, als die Heidelbeercréme und zudem noch locker, leicht und frisch. Ideale Törtchen für einen heißen Sommernachmittag, die Himbeer-Joghurt-Törtchen und die erfrischenden Limetten-Buttermilch-Törtchen schmecken auch in der größten Hitze. Einen Nachteil mussten wir jedoch hinnehmen, die Crémes sind nicht so stabil, wie die der Heidelbeer-Törtchen; es ist ein ziemlicher Akt, sie unbeschadet…

Weiterlesen Weiterlesen

Schokoladenkuchen – mehr Schoko geht nicht…

Schokoladenkuchen – mehr Schoko geht nicht…

Schokokuchen, jeder mag ihn, der Traum aller Kinder und gar nicht so einfach zu backen ist er. Zu schnell ist er noch nach dem Backen speckig und nicht aufgegangen oder er ist staubtrocken und nur mit viel Flüssigkeit dazu genießbar. Nach vielen Fehlschlägen, zur Freude unseres Fotomachers Marcell, der speckige Kuchen liebt, haben wir nun ein Rezept gefunden, das uns alle glücklich sein lässt. Wichtig ist, dass ihr wirklich gute Schokolade kauft – gute Qualität, ganz dunkel mit mindestens 85%…

Weiterlesen Weiterlesen

Blutorangen-Käsekuchen: geht (nicht) immer…

Blutorangen-Käsekuchen: geht (nicht) immer…

Käsekuchen geht immer – Blutorangen leider nur manchmal… Lediglich zwischen Januar und Ende März findet man die tiefroten, saftigen Früchte in den Obstabteilungen. Im Gegensatz zu normalen, hellen Orangen, den sogenannten “Blondorangen”, benötigen Blutorangen ganz bestimmte klimatische Voraussetzungen damit sie die rote Färbung des Fruchtfleisches ausbilden können. Extreme Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht, ein trockenes Anbaugebiet in einem mediterranen Klima sind die Bedingungen, die fast nur Italien und da insbesondere Sizilien bieten können; und dies auch nur in wenigen Monaten…

Weiterlesen Weiterlesen

Süßes und Salziges vom Blech

Süßes und Salziges vom Blech

Plätzchen, die zunächst als Ganzes auf dem Blech gebacken und anschließend in Stücke geschnitten werden, sind eine wenig zeitaufwändige Variante und für alle wunderbar geeignet, die nicht sehr viel Geduld mitbringen beim Ausstechen und Verzieren von filigranen Formen und Figuren. Nussecken, ein Klassiker, kennen alle, wir haben zwei Abwandlungen gebacken – einmal mit einem süßen und einmal mit einem leicht salzigen Belag. Hört sich zunächst seltsam an, doch die Kombination Karamell mit einer salzigen Komponente begegnet einem inzwischen in vielen Rezepten…

Weiterlesen Weiterlesen

Neues mit Amarena und ein Klassiker

Neues mit Amarena und ein Klassiker

Im aktuellen Sonderheft der “Brigitte” haben wir Amarena-Plätzchen entdeckt. Wunderhübsch sehen sie aus, doch wir waren zunächst sehr skeptisch, ob diese nicht wahnsinnig süß schmecken würden. Letztendlich haben wir das Rezept ausprobiert und wir sind restlos begeistert! Diese Plätzchen haben das Potential auf einen Stammplatz in unserem “Klassiker-Repertoire”. Fluffig, herrlich schokoladig mit dem typischen Geschmack nach Amarena, der jedoch nicht zu aufdringlich ist. Wir können nur den Tipp geben:nachbacken, nachbacken, unbedingt nachbacken…. Da insgesamt 4 Eigelbe benötigt werden, stellt sich…

Weiterlesen Weiterlesen

Ausstecherle

Ausstecherle

Klassischer geht nicht – wir backen Mürbeteigausstecher, Ausstecherle, wie sie bei uns in Schwaben heißen. Sicher haben alle bereits in ihrer Kindheit Ausstecherle gebacken. Was gab es schöneres, als den Mürbeteig mit den Händen zu kneten, vom Teig zu naschen, sich schöne Förmchen auszusuchen und die Plätzchen dann noch mit allerlei Deko bunt zu verzieren…   Unser Ausstecherle-Teig eignet sich auch als ein wunderbarer Mürbeteig zum Kuchenbacken, allerdings verwenden wir dann etwas weniger Zucker. Die Teigmenge ist ausreichend für eine 26 cm Springform. 250 g…

Weiterlesen Weiterlesen

Himmlische Himbeerbaisers und knackige Pinienkernmakronen

Himmlische Himbeerbaisers und knackige Pinienkernmakronen

Für viele Rezepte benötigt man nur das Eigelb, das Eiweiß ist zunächst überflüssig – scheinbar, denn aus steifgeschlagenem Eiweiß lassen sich himmlisch leichte und doch knusprige Baisers und Makronen herstellen. Zudem sind sie meist schnell gemacht und gelingen fast immer.   Für die wunderbaren Himbeer-Baisers den Backofen auf 120 Grad vorheizen, wichtig nur Ober- und Unterhitze, Umluft funktioniert nicht besonders gut. Zwei Eiweiße mit 1 Teelöffel Zitronensaft steif schlagen, 120g Puderzucker einrieseln lassen und so lange Weiterschlagen bis die Masse…

Weiterlesen Weiterlesen

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
error: Alert: Inhalt ist geschützt!!